STA4-Anlage

Solar Trinkwasseraufbereitung

Trinkwasser für Jedermann

Gesundes Trinkwasser gehört zu den höchsten Gütern des Menschen

Mehr als 1 Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Wenn sie überhaupt an Wasser gelangen, dann ist es meist mit Schadstoffen und Krankheitserregern belastet. Dazu kommt, dass in weiten Regionen der Erde nur Wasser verfügbar ist, das einen so hohen Salzgehalt aufweist, dass sein Genuss zu schweren chronischen Erkrankungen führen kann. Lt. WHO sterben täglich mehr al 5.000 Menschen, weil sie verunreinigtes Wasser getrunken haben.

Die Länder der Dritten Welt versuchen mit Hilfe internationaler Organisationen eine Basis - Versorgung der Bevölkerung mit trinkbarem Wasser sicher zu stellen. Aufgrund der rasant wachsenden Bevölkerung gelingt dies kaum in ihren Städten und Ballungszentren. Bevölkerungsschichten in ländlichen und abgeschiedenen Regionen bleiben von solchen Bemühungen von vornherein ausgeschlossen.

Eine leider weit verbreitete Methode zur Wassergewinnung

STA4, die intelligente Trinkwasser - Aufbereitung

STA4 – Anlagen sind auf höchstem technischen Stand, die einfach zu bedienen und zu warten sind. Sie bieten gerade für diese Menschen eine Möglichkeit, auch in den entlegenen Regionen der Welt aus verunreinigtem Wasser gesundes Trinkwasser zu gewinnen, das frei von Schadstoffen und krankheitsverursachenden Keimen ist. Das Wasser wird meist aus verunreinigten Flüssen, Tümpeln oder Brunnen geschöpft. Solange der Salzgehalt dieses Wassers nicht zu hoch ist, kann zur Aufbereitung des Rohwassers die Standard - Anlage von STA4 eingesetzt werden.

Ist das Rohwasser stark salzhaltig, sodass es für den menschlichen Genuss unbrauchbar ist, wird eine technische Variante des Verfahrens, die STA4 – S eingesetzt, mit dem sichergestellt wird, dass neben der Befreiung von pathogenen Keimen auch den Salzgehalt des Wassers auf das Niveau von Trinkwasserqualität gesenkt wird.

Besonderheiten der STA4 - Anlage

Modularer Aufbau der Anlagen

Es sind modular aufgebaute Kompaktanlagen, die sowohl für den Transport als auch für einfachen Aufbau vor Ort optimiert sind. Eine komplette Anlage einschließlich aller Komponenten und Reservefilter für ein Jahr werden in einem Transport – Container angeliefert, der nach der Installation als Zwischenspeicher für das produzierte Trinkwasser genutzt wird.

Energieversorgung

Die für den Betrieb der Standard – Anlagen erforderliche Energie wird ausschließlich über 4 Solarpaneele sichergestellt. Eine besonders leistungsfähige Batterie gewährleistet zu jeder Zeit die Verfügbarkeit der erforderlichen Energie. Die Ausgangsqualität des Rohwassers ist unerheblich Unabhängig davon, woher das Rohwasser stammt - aus Flüssen, Tümpeln und Brunnen, oder aus dem Grundwasser- erfahrungsgemäß ist dieses Wasser durch Abfälle, Fäkalien und Abwässer meist stark belastet. Dazu kommen chemische Verunreinigungen wie Chlor, Nitrit, Nitrat, Sulfate, Eisen, Mangan u.v.m. Sie beinhalten auch hoch pathogene Erreger, die für viele Erkrankungen sowie für die Entstehung von Seuchen und Epidemien verantwortlich sind.

In Trocken- und Wüstenregionen kommt hinzu, dass das wenige noch vorhandene Rohwasser stark salzhaltig ist. Die Werte liegen oft bei 3.000 mS / cm und darüber. Die dadurch verursachten weit verbreiteten chronischen Leiden der Bevölkerung sind allgemein bekannt. 

Der Vorgang der Aufbereitung

Rohwasser kann aus einer Tiefe von maximal 6 m zur Anlage hochgepumpt werden. Über ein grobes Vorfilter werden größere Verunreinigungen mechanisch ausgesondert. Zur weiteren Aufbereitung wird das Rohwasser durch mehrere hinter einander liegende Filtersysteme geführt, um so schädliche Substanzen und Keime aus dem Rohwasser auszuscheiden.


entsprechend den Erfordernissen werden unterschiedliche Filter eingesetzt

Zur Eliminierung pathogener Erreger wir eine spezielle UVC – Einrichtung verwendet. Mit dieser Einrichtung können sogar höchst gefährliche und resistente Keime zerstört werden. Entsprechende wissenschaftliche Gutachten liegen vor.

Die Wasseraufbereitung kann kontinuierlich erfolgen unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit der Sonnenenergie und unabhängig von der jeweiligen Entnahme. Das aufbereitete Wasser wird in einem Auffangbehälter vorgehalten, um von dort an die Nutzer ausgegeben zu werden. Bei den Auffangbehältern handelt es sich um Kunststoffbehälter, die für die Unterbringung der Komponenten während des Transportes benutzt werden. Mit der Installation der Anlage werden sie zu Wasserbehälter umfunktioniert.

Leistungsfähigkeit der STA4 - Anlagen

Mit einer STA4 – Anlage können bis zu 6.000 Liter Rohwasser pro Tag zu Trinkwasser aufbereitet werden. Der zum Betrieb der Pumpen erforderliche Strom für die Aufbereitung wird ausschließlich über die Solarpaneele erzeugt. Der über Solarzellen erzeugte Strom kann in speziellen Batterien mit hoher Effizienz zwischengespeichert werden.

Wenn man davon ausgeht, dass der täglichen Trinkwasserbedarf eines Menschen bei etwa 10 Liter liegt, können mit einer STA4– Anlage 600 Menschen täglich mit Trinkwasser versorgt werden.

Überwachung und Steuerung des Betriebes

Die STA4 – Anlage sind mit GPS und GSM – Modulen ausgestattet, mit denen von einer zentralen Stelle aus der Betrieb permanent überwacht werden kann, unabhängig davon, wie weit entfernt sich die einzelne Anlage befindet. Sämtliche betriebsrelevante Daten können übermittelt werden, auch die Hinweise, ob und wann Filter ausgetauscht werden müssen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Anlagen ohne Unterbrechung mit höchster Effizienz betrieben werden können.

Installation, Betrieb und Wartung der STA4 – Anlagen

Eine STA4 – Anlage kann aufgrund ihrer kompakten Bauweise leicht aufgebaut werden. Der Betreiber vor Ort sollte die Anlage unter einem geeigneten Dach aufstellen, um sie nach außen schützen zu können. Die Solarpaneele sind ebenfalls einfach zu montieren.

Geeignet Standorte sind Schulen, medizinische bzw. kirchliche Einrichtungen, auch öffentliche Standorte, wie in Militär und Gemeinden können dafür geeignet sein.

Da nicht immer davon auszugehen ist, dass das Rohwasser in unmittelbarer Nähe des Stellplatzes einer Anlage verfügbar ist, sind Vorkehrungen zu treffen, das Rohwasser zum Standort der Anlage heranzuschaffen und in einem Vorlaufbehälter zur Entnahme bereitzuhalten.
In Abhängigkeit der Qualität des Rohwassers werden die Filter entsprechend belastet. Wann einzelne Filter oder die Pumpe ausgetauscht werden müssen, wird von einem automatischen Steuerungssystem angezeigt.
Nur so kann gewährleistet werden, dass eine STA4 - Anlage ihren vorgegebenen Zweck erfüllen kann – möglichst viele Menschen mit gesundem Trinkwasser zu versorgen.

Schulung und Ausbildung des lokalen Bedienungspersonals

Der Lieferant der Anlagen schult die vom Auftraggeber ausgewählten zukünftigen Service – Techniker vor Ort anlässlich der ersten Installationen. Diese Service – Techniker weisen später die Leute vor Ort zum Betrieb der Anlagen ein und nur sie sind befugt, die Anlagen zu öffnen, um Filter oder Pumpen auszutauschen. Wann und wo ein Austausch von Ersatzteilen erforderlich ist, erfahren sie von der zentralen Überwachungsstelle.

Lieferung einer STA4 – Anlage

Eine Anlage wird zusammen mit allen erforderlichen Komponenten in einer stapelbaren Verpackungskiste gem. EURO – Norm geliefert.

Eine komplette Einheit einer Standard - STA4 – Anlage hat ein Transportvolumen von etwa 1,5 m3. Das Gesamtgewicht beträgt etwa 250 kg.

Zertifizierung und Qualitätsgarantie

Die STA4 – Anlagen sind TÜV – geprüft und entsprechen allen Vorschriften der EU in Bezug auf Hygiene und Gesundheit. Alle verwendeten Materialen und Bauteile beeinträchtigen die Qualität des erzeugten Wassers in keiner Weise und stellen weder für den Betreiber einer Anlage noch für den Nutzer des erzeugten Wassers irgendein gesundheitliches Risiko dar.